Seite auswählen

Hey, ich hoffe ihr konntet den Feiertag (sofern er in eurem Bundesland gewesen ist) und das lange Wochenende genießen! Ich war mit meiner Familie für einen Kurztrip in Holland gewesen und kann euch sagen, die Auszeit tat richtig gut. Wir hatten Zeit für uns, sind Fahrrad gefahren, waren schwimmen und haben am Abend lecker zusammen gegrillt und gelacht. Es war einfach herrlich.

Gerade, wenn du immer 110% im Alltag gibst, ist es wichtig für dich, sich für eine kurze Zeit eine Auszeit zu gönnen. So kannst du Kräfte tanken und dich schnell erholen. Welche Möglichkeiten der Auszeit du hast- es muss nicht immer ein Kurzurlaub sein – erfährst du in meinem heutigen Blog-Artikel.

 

Tipp 1: Pausenzeiten einplanen

Gerade während der Arbeit ist es wichtig, regelmäßige Pausen einzuplanen. Besonders bei anstrengender Bildschirmarbeit nutze ich die Möglichkeit öfter mal aufzustehen, mir etwas zu trinken zu holen und den Augen eine kleine Ruhepause zu gönnen. In der Mittagszeit gehe ich so oft es geht nach draußen – auch bei schlechtem Wetter😉

 

Tipp 2: Ausreichend schlafen

Während der Nacht erholen wir uns von den Ereignissen des Tages. Wichtig ist es ausreichend zu schlafen, damit Körper und Geist zur Ruhe kommen und neue Kräfte tanken können. Wenn ich wirklich sehr müde bin, dann nehme ich mir die Freiheit und gehe auch schon mit meinen Kindern schlafen. Alle zwei bis drei Wochen muss ich dieses frühe Schlafengehen nutzen. Ich kann euch sagen, mir bringt es wirklich viel und ich fühle mich am nächsten Tag super ausgeruht und gestärkt.

 

Tipp 3: Bewegung

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ohne Bewegung kann ich nicht leben! Und es ist meine Auszeit! Beruflich bedingt bewege ich mich natürlich schon jeden Tag. Aber ich richte es mir zusätzlich so ein, dass ich 3x pro Woche in meinem Leistungsniveau in Bewegung bleibe. Vielleicht hilft dir ja auch schon meine Empfehlung aus Tipp 1, dass du deine Mittagspause in eine Bewegungspause umwandelst😉

 

Tipp 4: Lesen

Sich in einem spannenden Thriller oder einer Romanze vertiefen… Lesen gehört auch zu meinen liebsten Hobbies. Leider finde ich derzeit nur wenig Zeit für das „richtige“ Lesen. Aber ich nutze so oft es geht die Möglichkeit in Hörbücher zu versinken. Bei audible habe ich mir eine Reihe an interessanten Hörbüchern herausgesucht. Wenn du audible noch nicht kennst, kannst du es 30 Tage lang kostenlos testen.

 

Tipp 5: Gut essen (gehen)

Die Geselligkeit, das Ambiente oder das Essen selber kann für dich auch eine Auszeit sein. Für mich ist es schön, wenn wir am Wochenende alle zusammen das Essen vorbereiten und gemeinsam zu uns nehmen, ohne Hetze und Stress. Vielleicht ist es für dich auch angenehm, in einem schönen Restaurant zu essen.

 

Tipp 6: Entspannungstraining

Eine Form der Auszeit kann auch das Entspannungstraining sein. Ich nutze dazu oft die einfache Meditation. Dazu setze oder lege ich mich hin, schließe die Augen und beobachte meine Atmung. Gar nicht lange, vielleicht nur 5 bewusste Atmenzüge reichen schon. Du kannst aber auch eine Entspannungsformen wie Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation oder Yoga nutzen. Probier es einfach mal aus.

 

Tipp 7: Zärtlichkeiten austauschen

Sanfte Berühungen, Kuscheln, Küssen. Nimm dir die Zeit für mehr Zärtlichkeiten. Was ist im Fernsehen so wichtig, was nicht warten oder ersatzlos gestrichen werden kann. Du wirst sehen, wie gut es tut. Achtung, es besteht natürlich Suchtgefahr😉

 

Hast du noch einen Geheim-Tipp, wie du dir eine kleine Auszeit schaffst? Dann hinterlasse doch einen Kommentar. Wir würden gern von deinen Erfahrungen lernen.